Channeling

Channeling ist eine Verbindung mit dem höheren Selbst. Über diese Verbindung werden Botschafen empfangen. Diese Botschaften dienen dazu, dass du deine persönliche Lebenssituation besser bewältigen kannst.


Drittes Auge

Jeder Mensch besitzt ein drittes Auge. Die Öffnung befindet sich zwischen den beiden Augenbrauen und ist je nach Einsatz von seinem Durchmesser verschieden groß (1-3cm). Von der Öffnung weg misst es ca. 20 cm und zieht sich trompetenförmig gerade nach vor. Somit ist dies das Tor der Wahrnehmung, bzw. die Einsicht in die andere Dimension. Wird damit nicht gearbeitet, kann es sogar verschlossen sein. Speziell bei Menschen die demnach nur an Dinge im Leben, die seh- und greifbar sind, glauben. Mit dem dritten Auge nimmt man Visionen wahr. In Form von Bildern oder einem Film, meistens zukunftsbetreffend. Durch diesen Kanal können jedoch auch Bilder von der Vergangenheit oder überhaupt von Vorleben gesehen werden. Haar-, Hautfarben, Körperstaturen, Geschlechtsformen von Personen, sowie deren Verhalten in Situationen. Jedoch nicht alles ist abfragbar, manches ist wiederum versperrt. Ich habe es schon mit den Lottozahlen versucht. Hätte dies funktioniert, müssten wir nicht mehr arbeiten. Das Sehen dient nicht dem Ego und schon gar nicht der persönlichen Bereicherung. Personen die diese Gabe für andere Menschen einsetzen, sind sehr feinfühlend, komplett geöffnet und daher durchlässig. Haben oft körperliche Schwierigkeiten (Kreislaufbeschwerden, Herzrasen) in großen Menschenansammlungen wie z.B. bei Veranstaltungen, da hier die Energien sehr geballt sind. Ein oberstes Gebot ist auch demütig mit dieser Fähigkeit umzugehen und respektvoll den Hilfesuchenden gegenüberzustehen.


Energiemassagen

Bei einer Energiemassage stellt sich der Behandelnde als Kanal zur Verfügung. Durch diesen Kanal (Leiter) strömt universelle Energie. Energieblockaden, durch welche Schmerzen oder Lasten entstehen werden in deinem Körper beseitigt. Dein gesunder Energiefluss wird wiederhergestellt, wodurch ein allgemeines Wohlbefinden erzielt wird.


Intuitive Wahrnehmung

Intuitive Wahrnehmung basiert auf dem feinstofflichen Bereich. Sämtliche Verhaltensmuster, Programmierungen und Blockaden sind auf physischer, psychischer und körperlicher Ebene abgespeichert und werden mental empfangen und somit erspürt. Vorstellbar wie im selben System einer Sattelitenstation oder noch besser zu verstehen eines Radiosenders, der elektromagnetische Wellen verschickt und der Empfänger diese empfängt.


Kartenlegen

Kartenlegen dient als Lebenshilfe, um bestimmte Situationen zu bewältigen. Das Kartenlegen bietet eine breit gefächerte Sichtweise auf das persönliche Leben und den mitmenschlichen Beziehungen. Es wird mitunter auch geholfen den eigenen Weg zu finden, das eigene Sein zu erkennen, die Möglichkeiten seines Lebens wahrzunehmen, sowie karmische Verbindungen festzustellen, und mögliche Ursachen von Blockaden zu erkennen. Einfach gesagt hilft das Kartenlegen das nicht Bewusste in die Bewusstseinseben zu rufen, damit man das eigene Selbst erkennt und die Wirkung auf die eigene Umwelt wahr nimmt.


Ursprung

Der Ursprung des Kartenlegens lässt sich nicht mehr genau eruieren. Bis ins 14. Jahrhundert nach Christi wurden Zigeunerkarten im europäischen und baltischen Raum zurückverfolgt. Tarotkarten stammen aus dem 17. Jahrhundert und kamen aus dem alten Ägypten über Israel zu uns. Die Menschheit sucht seit Anbeginn ihrer Existenz nach Antworten auf die Frage nach dem tieferen Lebenssinn und Botschaften, welche die Zukunft betreffen. Um diese Zeichen und Botschaften der Ereignisse und Schicksalswendungen wahrzunehmen, entwickelten unsere Vorfahren eigene Systeme. Darunter zu finden sind Runen (Steine mit eingravierten Symbolen), sowie unsere vertrauten Legekarten, worauf sich je nach Art ebenfalls Symbole und/oder Bilder befinden. In der heutigen Zeit findet man nicht nur die von uns verwendeten Zigeunerkarten oder Tarotkarten, sondern auch Lenormand-, Schamanen-, und andere Karten. Mitunter legen manche mit diversen Spielkarten, wie zum Beispiel Pokerkarten. Der Hintergrund dazu stammt aus der Frühen Neuzeit (ab dem 15. Jahrhundert). Um der Hexenverfolgung zu entkommen gaben einige Leger ihre gewohnten Karten auf und entwickelten neue Techniken mit diesen "normalen" Spielkarten.


Sharana (Der Weg des Herzens)

Sharana ist die ganz andere Art mit den Menschen in Kontakt zu treten. Mit den Händen den Energiekörper zu spüren, die Chakren auszugleichen, unausgewogene Energie zu entfernen und gesunde kräftige Energie zu übertragen, ist eine einfühlsame Begegnung mit den Menschen ohne den Körper zu berühren.Die universelle Lebensenergie, oder auch kosmische Energie ist verantwortlich für die Erhaltung der Gesundheit, die alles Leben ermöglicht. Durch Anwendungen einfacher Techniken werden Blockaden entfernt und die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder gestärkt. Unser Körper ist ein sich selbst regenerierender Organismus.